Projekt: Kö-Bogen Düsseldorf
Aufgabe: Begrünung der Cuts - der bis zu 25 Meter langen diagonalen Einschnitte in der Fassade des Libeskind-Baus - bei dem die in gigantischen Trögen positionierten Pflanzen über Sensoren mit künstlichem Tageslicht, Wasser und Wärme versorgt werden. Zudem Umsetzung der Innenhöfe im "Haus Kö" und "Haus Hofgarten" sowie Pflasterung der "Passage" und Plattierung der Brücke.

Auftraggeber: Zechbau GmbH
Bauleiter: Dipl.-Ing. Markus Theß + Dipl.-Ing. Michael Witzel

Haus Kö:
Grundfläche: 400 qm
Befestigte Fläche: 240 qm
Vegetationsfläche: 160 qm
 
Haus Hofgarten:
Grundfläche: 1.100 qm
Befestigte Fläche: 850 qm
Vegetationsfläche: 250 qm
 
Brücke:
Grundfläche: 260 qm
Befestigte Fläche: 260 qm
Vegetationsfläche: 0 qm
 
Passage:
Grundfläche: 1.100 qm
Befestigte Fläche: 1.100 qm
Vegetationsfläche: 0 qm

Besonderheiten: State of the Art-Begrünung im Düsseldorfer Libeskind-Bau und Jahrhundertprojekt "Kö-Bogen". Die diagonal in die Fassade geschnittenen "Cuts" wurden mit hängenden Stahltrögen mit Heizmatten, automatischer Bewässerungsanlage, Substrat und Bepflanzung ausgestattet. Pflanzen und Substrat wurden mit Unterflurverankerungen und Netzen gegen Winderosion gesichert. Pflasterung der "Passage" mit Großformat-Platten in der Stärke von 16 cm. Zudem Herstellung des kompletten Unterbaus aus Dränbeton auf dem vorhandenen Tiefgaragen-Umkehrdach. Weiterhin Erstellung zweier Innenhöfe in luftiger Höhe im 3. und 4. Obergeschoss ("Haus Kö" und "Haus Hofgarten"). Liefern und Versetzen von geschwungenen Aluminium-Pflanztrögen als Sonderanfertigung einschließlich Bepflanzung durch professionelle Fassadenkletterer und Liefern und Versetzen von geschwungenen Stahlband-Einfassungen. Außerdem Pflasterung von Naturstein-Bändern aus Muschelkalk, Verlegung von Großformat-Betonsteinplatten sowie Liefern und Verlegen von Großformat-Betonsteinplatten auf einer Stahl-Sonderkonstruktion im Bereich der Brücke (Verbindung zwischen "Haus Kö" und "Hofgarten").Zum besseren Verständnis dieses technisch anspruchsvollsten Projektes empfehlen wir den Center TV-Beitrag auf Youtube.